In Österreich ist die Gesamtkriminalität im Jahr 2013 leicht gesunken. Doch in Bezug auf Einbruchsdelikte steht die Polizei noch immer vor einer immensen Herausforderung. Laut aktueller Statistik geraten insbesondere Autos und Wohnungen vermehrt ins Visier von Verbrechern. Fakt ist, dass mit Hilfe von entsprechenden Vorkehrungen im Bereich des Einbruchschutzes zahlreiche Delikte verhindert werden könnten.

Die Tür als Schwachstelle

Im Jahr 2013 hat es in acht Bundesländern weniger Einbrüche in Wohnungen gegeben, dennoch ist die Gesamtzahl in Österreich um 22,4 Prozent gestiegen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es in Wien 1.100 mehr Coups gegeben hat, was einem Anstieg von 3.378 auf 4.477 Einbrüche entspricht. Zu den eklatantesten Schwachstellen zählen Türen im Allgemeinen, ob Wohnungs-, Eingangs- oder Kellertür. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Türen sicherer zu gestalten, dazu zählen auch Einsteckschlösser und Sicherheits-Schließbleche.

Was ist ein Einsteckschloss?

Unter dem Begriff „Einsteckschloss“ wird ein Türschloss mit Falle und Riegel verstanden, das in Stumpf-, Falz- oder Rohrrahmentüren eingebaut werden kann. Einsteckschlösser können mit einem Buntbart-, Zuhaltungs- oder Profilzylinderschließwerk ausgestattet sein, ferner gibt es auch Einsteckschlösser mit Badriegel. Das ins Türblatt eingesteckte Schloss sitzt in der Schlosstasche. Es ist an dem Stulp mit dem Türblatt verschraubt. Abhängig von der Anforderung und Türbeschaffenheit gibt es unterschiedliche Varianten, Qualitäten, Maße und spezielle Funktionen. Beim Hauptschloss sind lediglich die Falle und der Riegelblock sichtbar, die aus dem Stulp herausragen.

Das Einsteckschloss E7020 und sein Einsatz

Wie bereits erwähnt, sieht man von einem Einsteckschloss meist nur die Stirnseite – den sogenannten Stulp. Beim Sperren des Zylinders wird der Riegel betätigt, beim Niederdrücken des Türgriffes die Falle. Mit Hilfe eines massiven Stulps und eines geschlossenen Schlosskastens kann die Sicherheit der Tür in hohem Maße gesteigert werden.

  • Serie E7020 W: ideal für Türen bis Widerstandsklasse 2 (Einpunktverriegelung)
  • Serie E7020 S/W: ideal für Türen bis Widerstandsklasse 3 (Zweipunktverriegelung)
  • Serie E7020 KE (Komfort-Einrichtung): wird an der Innenseite der Türdrücker betätigt, werden Falle und Riegel eingezogen (ungeeignet für Paniktüren nach EN 179/EN 1125)

Sicherheitsmerkmale:

  • ÖNORM-geprüft nach B 3858 und B 5351
  • CE-gekennzeichnet (EN 12209:2003)
  • Der Sicherheitsprofil-Riegel hält einer seitlichen Belastung von 10.000 Newton und einer stirnseitigen Belastung von 8.000 Newton stand.
  • Die Falle kann nach links und rechts umgestellt werden.
  • Der Schlosskasten ist massiv und geschlossen – wodurch Festigkeit und Stabilität erhöht werden können.
  • Vierfach-Verschraubung: massiver Stulp
  • Korrosionsschutz für alle Teile: das Produkt ist auch für den Außenbereich geeignet.

Das Sicherheits-Schließblech SSB

Das Sicherheits-Schließblech SSB erhöht den Widerstand gegen brutale Einbruchsmethoden mit Körperkraft bzw. Werkzeugen. Das Schließblech ist in der Türzarge mit dem Mauerwerk verankert.

Sicherheitsmerkmale:

  • 3 mm Stahlblech
  • 6 Sicherheitsschrauben
Tagged with →  
Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.